Letztes Feedback

Meta





 

Blockade – konfuse Gedanken gebündelt und undurchdringlich.

Du bist nicht zufrieden mit deinem Leben? Ändere es.


Sonst noch etwas? Ich habe mir Gedanken darüber gemacht, wie oder ob ich MEIN Leben ändern kann. Gibt es einen richtigen Zeitpunkt oder Auslöser, wann man sein Leben überhaupt maßgeblich beeinflussen kann? Oder überhaupt möchte... vielleicht ist es ja doch nicht so sch****, wie man manchmal glaubt.


In meinem Fall - ich kann nicht sagen, ob ich für jeden spreche - ist mein Leben sehr stark an meinen Charakter geknüpft. Das beides geht ineinander über. Wenn ich an mein Leben zurück denke, gibt es kein Ereignis, wo ich Zweifel daran hatte, ob ich mich meiner Ansichten nach falsch verhalte hätte. Es passt einfach zu meinem Charakter.


Doch oft sind es auch die Ereignisse, die Umstände, das Leben an sich, die einen Charakter formen zu dem, was er letztendlich ist. Mein Leben ist bei weitem nicht spektakulär. Mein Leben ist jedoch auch nicht glatt... und so ist nun auch mein Charakter nicht der spektakulärste und trotzdem „kantig“. Ich ärgere mich oft über beide meiner Seiten, über die langweilige und über die „kantige“, doch meiner Meinung nach, kann man einen Charakter nicht grundlegend ändern und so auch sein Leben nicht von Grund auf neu aufbauen oder vieles anders machen.


Ich habe viele Fehler an mir, ich ziehe mich oft zurück und so tut es irgendwie auch mein Charakter. Ich grenze mich manchmal selbst aus, obwohl ich es vielleicht nicht müsste. Doch meine wahren Freunde verstehen es und lassen mich auch in Ruhe, wenn sie merken, dass ich nicht mehr will als das, was ich habe. Umstände führen mich manchmal soweit, dass ich gemein zu einer bestimmten Person bin, die mir alles bedeutet und ich kann es nicht einstellen. Ein schlechter Charakterzug - und diese Person leidet drunter. Ich weiß es, doch ich kann es nicht ändern. Aber ich versuche es. Glaube mir Mama, ich versuche es. Sie selbst hat mir eine der besten Sachen mit auf meinen Weg geben, die ich habe. Denn ohne unsere Situation wäre ich auch nie so geworden, wie ich jetzt bin. Auch, wenn ich mir manchmal selbst wie der Hass in Person vorkomme, bin ich doch eigentlich eine der liebsten Personen, die ich kenne. Zu den Menschen, die es verdient haben, geliebt zu werden - und so verdient es auch meine Mama. Ich muss mich in dieser Hinsicht verändern. Doch es geht momentan einfach nicht. Der ganze Umstand, die ganze Situation, das ganze Leben... es lässt mich nicht umdenken und nicht das machen, was ich eigentlich machen sollte. Doch man muss sich daran gewöhnen und vielleicht kommt dann auch die offene Liebe gegenüber Ihr wieder an die Oberfläche. Ich wünsche es Uns so sehr.


Vielleicht ja mit dem Erreichen eines neuen Meilensteins. Meiner Meinung nach, kann man nur zu dem Erreichen eines Meilensteins sein Leben bedingt ändern und somit auch seinen Charakter. Meilensteine sind in meinen Augen die Zeiten im Leben, wo sich die komplette Struktur durch einen bestimmten Umstand ändert. Theoretisch erreicht man den ersten Meilenstein, wenn man geboren wird. Logisch. Denn ohne Leben, kann man auch kein Leben ändern. Weitere Meilensteine sind die Sprache, die Bewegung bzw. das Gehen in jungen Jahren, Kindergarten, Einschulungen... doch kann man hierbei nur geringfügig eingreifen. Die Außenwelt prägt einen durchgehend, egal in welchem Alter, doch Eltern und Freunde weisen den Menschen in jungen Jahren dahin, wo er hoffentlich hin soll. Doch dann kommt der Moment, wo man begreift, dass man sich auch weniger beeinflussen lassen kann. Eltern rücken in den Hintergrund, der eigene Wille gelangt ans Tageslicht. Unabhängigkeit. Bei den Meisten, ich fühlte mich jedoch immer irgendwie eingeschränkt. Eingefangen. Es liegt nicht an meinen Eltern, es liegt einfach an der kompletten Situation, die wir durch machen... Kein Vorwurf, denn ich wäre sonst nicht so geworden, wie ich im Endeffekt bin. Weitere Meilensteine: Schicksalsschläge, Krankheiten.


Ich habe mich viel an meine Eltern gehalten und mich prägen lassen... und trotzdem bin ich nicht unselbstständig – ganz und gar nicht. Menschen die mich kennen, die wissen das. Das Einzige, was ich damit sagen will, ist, dass ich mein Augenmerk auf andere Dinge gelegt habe in meinem Leben. Einige Dinge treten somit später an mich heran, ich habe in einigen Situationen vielleicht Blockaden, die ich, wer weiß wann, überwinden werde... dafür habe ich andere Seiten an mir, die ausgeprägter sind, als bei vielleicht vielen anderen Personen. Charakterzüge, die durch MEIN Leben beeinflusst wurden. Die vielleicht durch Meilensteine in eine andere Richtung gelenkt werden können. Mein nächster Meilenstein wird der Auszug sein. Vielleicht ein Gefühl von Freiheit, vielleicht eine Chance, Blockaden zu lösen.


Ja, ich möchte mein Leben ändern. Doch alles braucht seine Zeit und mein Leben wird sich am nächsten Meilenstein von alleine ändern, wenn es das will – und dann wird es womöglich auch mein Charakter tun.

25.3.14 19:55

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen